Bildungsregion Nordoberpfalz

Wir müssen die Bildungsregion Nordoberpfalz weiter stärken und die Zusammenarbeit der Hochschule, der Schulen und der Wirtschaft fördern.

Im Bildungsausschuss setze ich mich mit aller Kraft dafür ein, dass wir durch ausreichende Angebote für Bildung, Ausbildung und Weiterbildung in der Region Chancen für alle schaffen, damit wir im Wettbewerb der Regionen immer einen Schritt voraus sind.

Eine wesentliche Stärke unseres bayerischen Schulsystems besteht in seiner Durchlässigkeit. Das heißt: Viele Wege führen zum Ziel. Die erste Schulwahl nach der Grundschule bedeutet daher keine abschließende Entscheidung über die schulische Laufbahn des Kindes. Neben den klassischen Wegen über Mittel- und Realschule oder Gymnasium nehmen in unserer Region nicht selten Fach- und Berufsoberschulen eine Schlüsselrolle im Bildungsweg ein. Es ist mir ein großes Anliegen, dass wir diese Strukturen vor Ort weiter stärken und ausbauen.

Wohnortnahe Schulen sind bereits im Grundschulalter besonders wichtig. Ich stehe zu dem Grundsatz „Kurze Beine – kurze Wege" und zum Erhalt unserer Grundschulen vor Ort, wenn erforderlich durch die Bildung von jahrgangskombinierten Klassen.

Die Schule muss Tugenden wie Eigenverantwortung und Leistung, aber auch Disziplin und Rücksichtnahme stärken. Wir müssen unseren Kindern Werte wie Freiheit, Demokratie und Toleranz vermitteln und ihnen mehr Selbstbewusstsein und Zukunftsvertrauen geben.